Schadstoffeinsatz: Gasaustritt

 

Am 09. 11. 2017 wurde der Kommandant der FF Gainfarn gegen 19:00 Uhr von der Hausmeisterin einer Wohnhausanlage über einen deutlich wahrnehmbaren, anhaltenden Gasgeruch informiert. Da der Donnerstag immer Schulungstag ist und die Schulung soeben begonnen hatte, wurde die Mannschaft sofort vom Übungsgelände abgezogen und in die Hauptstraße geschickt.

Gleichzeitig wurde ein Gasmessgerät der FF Bad Vöslau angefordert und die Hauptstraße zwischen Breitegasse und Raiffeisengasse gesperrt.

Mehrere Atemschutztrupps - auch der FF Bad Vöslau - gingen mit Gasmessgeräten das Wohnobjekt ab, um die Ursache des Geruches zu lokalisieren; zur Sicherheit der Bewohner wurde das Gebäude evakuiert.

Da trotz intensiver Untersuchung und mehrmaligem Messen keine Gaskonzentration bzw. Ursache feststellbar war, wurde durch den Einsatz mehrerer Druckbelüfter das Gebäude durchlüftet, um den Geruch und etwaige Gasreste aus dem Wohnbereich zu bringen.

Nach der Freigabe des Gebäudes durch den Energieversorger konnte der Einsatz um 22:15 Uhr beendet werden.

Eingesetzt waren von Seiten der FF Gainfarn 18 Mann mit allen 5 Fahrzeugen und seitens der FF Bad Vöslau 15 Mann mit TLF, RF und KdoF.

 

 

© FF Gainfarn, Feuerwehrplatz 2, 2540 Bad Vöslau