Nachrichtendienst

Jede Tätigkeit, wo mehrere Personen an verschiedenen Orten verschiedene Aufgaben zu erfüllen haben, ist von einer funktionierenden Kommunikation abhängig. Um eine Verbindung zwischen mehreren Arbeitsstellen aufbauen zu können, setzte man früher sogenannte „Melder“ ein, die von einer Stelle zu anderen laufen mussten, um Nachrichten zu überbringen. Diese Aufgabe übernimmt in der Neuzeit die „Funkübertragung“, die sich die Ausbreitung elektromagnetischer Wellen für die Nachrichtenübermittlung zunutze macht. Diese Technik, mag sie auch in naher Zukunft durch digitale Systeme ersetzt werden, wird derzeit bei den Feuerwehren in NÖ vorwiegend eingesetzt, um Kommunikation auf weitere Strecken möglich zu machen und ohne Zeitverzug zu gewährleisten. So wird beispielsweise Funk in der Kommunikation zwischen Einsatzleitung und den eingesetzten Kräften, aber auch mit anderen Organisationen oder zu eingesetzten Atemschutztrupps etc. verwendet.
Verantwortung
Für diesen Bereich in der Feuerwehr ist der Sachbearbeiter Nachrichtendienst verantwortlich. 
Aufgaben im Detail:

  • regelmäßige Kontrolle der Alarmierungseinrichtungen
  • Veranlassung von Störungsbehebungen an der Funksirenensteuerung
  • regelmäßige Kontrolle der Funkgeräte
  • regelmäßige Kontrolle der Telefone und Faxgeräte
  • Verwaltung der Personenrufempfänger
  • Veranlassung von Reparaturen an Nachrichtenmitteln
  • Bereithaltung von Ersatzakkus
  • Aktualisierung der Telefonverzeichnisse
  • Kontrolle und Aktualisierung der Einsatzunterlagen in den Fahrzeugen
  • Kontrolle und Wartung der Kartensätze samt Zubehör im Haus und in den Fahrzeugen
  • Mitarbeit in der Ausbildung im Sachgebiet

 

 

 

 

 

© FF Gainfarn, Feuerwehrplatz 2, 2540 Bad Vöslau